Terminplaner:

 

Feuerforscher:

Sa. 27.04.2024 10:00Uhr

Umweltaktion

 

Jugendgruppe:

Sa. 17.05.2024 14:00Uhr

Löschangriff

 

Einsatzgruppen:

Do. 18.05.2024 16:00Uhr

Funkübung

 

First Respoder:

 

Atemschutz:

 

Feuerwehrverein:

 

Arbeitskreis Fz:

 

Besuche seit dem 04.01.2012 

 

 

 

Kinderfeuerwehr auf der Umweltschiene

 

Eine gemeinsame Baumpflanzaktion stend auf dem Übungsplan. Am Sportzentrum wurde durch die Feuerforscher mit zwei Laubbäumen eine Baumlücke aufgefüllt. Vielen Dank für den Bauhof für die nötige Vorbereitung.

Experimente

Das neue Jahr ist für unsere Feuerforscher mit einem ereignisreichen Vormittag zum Thema „Experimente“ gestartet. Was braucht eine Flamme zum Brennen und was passiert, wenn wir ein Glas über ein Teelicht stülpen? Hier konnten die Kinder beobachten, dass unter einem kleinen Glas der Sauerstoff schneller verbraucht wird als bei einem großen Glas und somit die Flamme schneller erlischt bei einem kleinen Glas. Wir probierten aus, welche Gegenstände brennen und welche nicht. Die kleinen Forscher hatten die Möglichkeit auszuprobieren was schwimmt und welche Gegenstände untergehen. Glitzerpulver, Steine, Federn, Muscheln, Luftpolsterfolie und noch viel mehr stand zum Testen zur Verfügung.

Außerdem erforschten wir was passiert, wenn man eine weiße Tulpe in ein Glas mit Tinte stellt. Nämlich, dass die Blume die Tinte aufnimmt und sich blau färbt. Zum Abschluss unseres Treffens wurde im Außenbereich ein Fettbrand dargestellt und den Kindern eindrucksvoll gezeigt, was passiert, wenn man diesen mit Wasser löschen würde. Alle Feuerforscher wissen jetzt, dass man im Falle eines Fettbrandes diesen zum Beispiel mit einem Topfdeckel ersticken kann.

 

Der Nikolaus bei der Kinderfeuewehr

 

Wie in der Adventszeit üblich, kommt auch der Nikolaus bei den Feuerforschern vorbei. Nachdem das ganze Jahr fleissig geübt, gebastelt und gelernt wurde, war auch sein Sack mit den Überraschungsgeschenken gut gefüllt.

Nachdem jeder richtiger Feuerwehrann/frau gut gestärkt sein sollte, gab es heuer eine nützliche Feuerwehr-Brotzeitdose. 

Kinderflamme 1 bis 3 abgelegt

 

 

Am 30. September 2023 waren unsere „Stammbacher Feuerforscher“ am Start. Voller Eifer und Enthusiasmus waren die Kids bei der Sache. Unter den strengen Augen des Kreisbrandinspektors Reinhard Schneider, dem Kreisbrandmeister Jürgen Günther und der Kreiskinderfeuerwehrbeauftragten Nadine Luge legten die Feuerforscher ihre erste offizielle Prüfung ab. Die 14 Mädels und Jungs im Alter zwischen 6 und 11 Jahren versuchten sich in den verschiedenen Stufen der Kinderflamme 1 bis 3. Die anwesenden Eltern und Großeltern konnten die gestellten Übungen ihrer Sprösslinge mit Eifer verfolgen. Abschließend zollten die Schiedsrichter voller Respekt eine hervorragende Arbeit in theoretischen und praktischen Teil. Nach Übergabe der abgelegten Leistungsspangen und Urkunden wurde ein Feuerforscher, Benjamin Böhm, wegen Erreichen der Lebensaltersgrenze an die Jugendfeuerwehr Stammbach übergeben.

        

Herzlichen Dank an die Fa. Martin Schmidt Landmaschinen aus Weickenreuth, die sich bereiterklärt hatte die Kosten für das Feuerwehrkäppi mit dem Aufdruck, Feuerwehr Stammbach, zu übernehmen.        

 

Die Mamas stehen im Mittelpunkt

 

Im Mai wurden unsere Feuerforscher wieder einmal kreativ. Weil am darauffolgenden Tag Muttertag war, bastelten wir gemeinsam ein kleines Geschenk für die Mamas. Eine Blume in Form des Handabdruckes des jeweiligen Kindes mit einem kleinen Gedicht.

 

Außerdem wurde an diesem Tag wieder fleißig für die bevorstehende Kinderflamme geübt. Und natürlich konnten auch unsere kleinen Feuerforscher, die noch nicht an der Prüfung teilnehmen, zum Abschluss Ihr Können am Löschschlauch unter Beweis stellen.

 

Über eine ganz liebe Geste freuten wir uns auch noch an diesem Tag! Birgit Endreß, die 1. Vorsitzende der Stammbacher Bürger- und Schützengesellschaft, überreichte uns eine Spende, die während des Jubiläumsabends der BSG für die Kinderfeuerwehr gesammelt wurde. Wir bedanken uns ganz herzlich!

 

Ostereier für den Brunnen am Marktplatz

 

Als wahre Künstler entpuppten sich die Stammbacher Feuerforscher. Bei ihrer Zusammenkunft in März fertigten sie  farbenfroh bemalte Eier. Gleich nach Fertigstellung wurden sie an Ursula Ehrler von der Frauenunion  zur weiteren "Verarbeitung" übergeben. Ab sofort kann man die österlichen Kunstwerke am Osterbrunnen am Marktplatz bewundern. 

Und wenn mal schon dabei war, wurde auch von den Feuerforschern am Feuerwehrgerätehaus ein Osterstrauch dekoriert.(März 2023)

 

Die Herausforderung

 

 

Im Februar stand wieder einmal Erste Hilfe auf dem Programm. Diesen Punkt greifen wir jedes Jahr aufs Neue auf, weil auch unsere Feuerforscher jederzeit in Situationen kommen können, in denen ihre Hilfe gebraucht wird. Diesmal wiederholten wir mit den jüngeren Kindern, wie man einen Notruf absetzt. Aus den vergangenen Jahren und Übungen wussten die Kinder bereits sehr viel auf was zu achten ist: Nummer ist die 112, hier kommt der Anruf in der Leitstelle an.

 

Am Telefon beachtet man die "5- W's:

  • Wo ist das Ereignis?
  • Wer ruft an?
  • Was ist Geschehen?
  • Wie viele Betroffene/ Verletzte?
  • Warten auf Rückfragen!

Anschließend wurde noch geübt, wie man Pflaster und Verbände richtig anlegt.

Auf die älteren Feuerforscher wartete eine andere Aufgabe:

 

Dieses Jahr dürfen alle unsere Kinder, die schon in der Schule sind an der Kinderflamme teilnehmen. Die Kinderflamme ist eine Art "kleines Leistungsabzeichen" bei der die Kinder eine Urkunde sowie einen Ansteck- Pin als Auszeichnung bekommen.

Je nach Alter müssen verschiedene Aufgaben absolviert werden. Auch Erste Hilfe ist einer von fünf Aufgabenbereichen. Und deshalb übten die Teilnehmer der Stufen eins Pflaster je nach Verletzung richtig anzulegen. Die Teilnehmer der Stufe zwei mussten gegenseitig die stabile Seitenlage durchführen und die Kinder der Stufe drei lernten den richtigen Umgang bei Verbrennungen sowie die Schocklage.

Im September ist das Ablegen der Kinderflamme geplant und bis dahin üben wir fleißig mit unseren Feuerforschern. (Febr. 2023)

Der Start ins Neue 2023 -

mit Unterstützung des CAP-Marktes

 

 

Zum Start ins neue Jahr trafen sich die Feuerforscher im Januar zu einer kleinen Winterwanderung, bei der verschiedene Aufgaben gelöst werden mussten. Wie z.B. das Werfen des Leinenbeutels. Bei einer Mitmach- Geschichte durfte sich ebenfalls Jeder einbringen. Nachdem auch zwei neue Feuerforscher dabei waren, stellten sich alle anschließend bei einem Wurfspiel noch einmal mit Namen vor. Nach diesem Ausflug gab es im Gerätehaus warmen Kakao und Obst zum Aufwärmen. Während die kleineren Kinder Feuerwehrbilder ausmalten oder sich Geschichten vorlesen lassen konnten, lösten die Großen verschiedene Feuerwehr- Rätsel. Natürlich nahm zum Schluss Jeder nochmal im Feuerwehrauto Platz.

 

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle beim Stammbacher CAP-Markt, der uns zu unseren Treffen Obst und Gemüse für die Kinder kostenlos zur Verfügung stellt!

Adventsstimmung bei den Feuerforschern -

Fa. Gebhard Wärmetechnik spendet Adventskalender

Bei unserem Treffen im November stimmten sich die Feuerforscher schon einmal auf die bevorstehende Adventszeit ein. Aufgeteilt in drei Gruppen gab es unterschiedliche Aufgaben: eine Gruppe durfte Weihnachtsplätzchen backen, eine zweite Gruppe studierte Lieder und eine Vorführung für die bevorstehende Weihnachtsfeier ein und für unsere „großen“ Feuerforscher stand Gerätekunde auf dem HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) auf dem Programm.

Am Schluss des Treffens gab es für alle noch eine kleine Überraschung. Michael Sachs von der Firma Gebhard Wärmetechnik schenkte allen Kindern einen Adventskalender, welche von seiner Ehefrau Simone Sachs überreicht wurden. Ein herzliches Dankeschön für diese liebe Geste!

 

Kinderfeuerwehr rückt zum Kartoffelfeld aus -

Kartoffelhof Becher unterstützt

 

 

Wie schon im letzten Jahr stand auch heuer wieder ein Kartoffelfeuer auf dem Plan der Kinderfeuerwehr. Zusammen mit den Eltern trafen sich die Feuerforscher in Förstenreuth auf den Kartoffelfeld der Familie Becher. Ausgerüstet mit Schaufeln und Haken machten sich die Kinder ans Graben, um ihren eigenen Kartoffelsack zu füllen. Natürlich durfte jeder wieder seine gesammelten Kartoffeln mit nach Hause nehmen. Nach getaner Arbeit gab es die leckeren Kartoffeln frisch aus dem Feuer zur Stärkung. Anschließend durften die kleinen Forscher ihr Können beim Kartoffel- Lauf testen oder beim Kartoffeldruck kreativ werden.

 

 

Ganz klar wussten die Nachwuchs- Feuerwehrler auch, dass zum Abschluss das Feuer wieder gelöscht werden muss, um keinen Schaden anzurichten. Wer wollte, durfte hier selbst mit etwas Hilfe den Löschschlauch bedienen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Familie Becher, Kartoffelhof Förstenreuth; die uns wieder das Feld und die leckeren Kartoffeln zur Verfügung gestellt hat und bei Christian Becher der diesen Tag mit uns organisiert hat. (Sept. 2022)

 

 

 

Sparkasse sorgt für Sicherheitswesten

 

 

 

 

Bei bestem Wetter trafen wir uns vor der Sommerpause im Juli noch einmal mit der Kinderfeuerwehr. Um das

schöne Wetter zu nutzen, war diesesmal ein kleiner Wandertag geplant. Bevor es allerdings zu Fuß losging, gab es noch eine freudige Überraschung. Durch eine finanzielle Spende der Sparkasse Hochfranken konnten für die Kinder und Betreuer Sicherheitswesten angeschafft werden. Sandra Drechsel von der Sparkasse Stammbach kam zu Beginn unseres Treffens dazu und die Sicherheitswesten wurden offiziell übergeben. Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich bei den Verantwortlichen!

So perfekt ausgestattet ging es nun endlich los zu unserer Wanderung. Nach einem kurzen Fußmarsch machten wir Rast an einem Waldrand. Als sich alle mit ihrer Brotzeit gestärkt hatten, bekamen die Feuerforscher einen besonderen Auftrag: Möglichst viele Naturmaterialien zu suchen um ein gemeinsames Motiv zu legen. Welches Motiv war schnell klar, 112, die Notrufnummer der Feuerwehr. Alle halfen fleißig mit und nachdem diese Aufgabe erledigt war, durfte man sich beim Ball spielen austoben oder in Ruhe einer Feuerwehrgeschichte lauschen, ehe wir uns auf den Rückweg machten. Bevor wir allerdings wieder am verabredeten Treffpunkt mit den Eltern ankamen, gab es nochmals eine kleine Überraschung: auf die Feuerforscher wartete noch ein Eis, über das sich alle sehr gefreut haben.

Wasser  marsch!

 

„Wasser marsch!“, hieß es beim Treffen der Feuerforscher im Juni. Wo kommt eigentlich das Wasser her, das die Feuerwehr zum Löschen braucht? Mit dieser Frage starten die kleinen Forscher in ein neues, spritziges Abenteuer. Wie ein Ober- und Unterflurhydrant aussieht und daraus das benötigte Wasser kommt, konnten sich die Kinder direkt vor dem Gerätehaus anschauen. Nach diesem praktischen Teil der Wasserversorgung durfte dann noch das eigene Können am Feuerwehrschlauch unter Beweis gestellt werden. Wer schafft es, eine Tennisball mit dem Wasserstrahl vom Leitkegel zu spritzen? Wer wollte, konnte im Anschluss noch sein Geschick im Bobbycar- Parcours testen: Hier musste man mit Hilfe eines Bechers Wasser aus einem Eimer schöpfen und dann möglichst schnell und ohne Wasserverlust wieder zurück fahren.

Erste Hilfe

 

Im Mai ging es dann um Erste Hilfe. Die Kinder durften berichten in welchen Situationen sie selbst schon einmal auf Erste Hilfe angewiesen waren oder wann sie als kleine Ersthelfer zum Einsatz kamen. Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es dann weiter. Unsere drei- bis sechsjährigen Feuerforscher durften gemeinsam einen Notfallkoffer packen: Was braucht man und wofür,  und was bleibt draußen? Außerdem wurden der Notfallrucksack und die Kindernotfalltasche genau inspiziert. Währenddessen durften die großen Feuerforscher den KTW der ORMS Rettung aus Münchberg erkunden. Wie wird ein Patient versorgt, wie sieht es im Inneren eines solchen Rettungsfahrzeuges aus, wo gehen Martinshorn und Blaulicht an... All diese Fragen wurden vom  ORMS- Team geduldig beantwortet und vorgeführt. Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich bei den Verantwortlichen für Ihr Engagement!

Natürlich durften dann auch die Kleinen den KTW anschauen. Wer wollte, konnte sich sogar auf die Trage schnallen und eine Runde schieben lassen.

Auch unser First Responder Fahrzeug, unser "Florian Stammbach 79/1", wurde natürlich vorgestellt . Die Kinder erfuhren, dass diese besondere Ersthelfer- Einheit, im Gemeindegebiet Stammbach die Erstversorgung von Verletzten/ Erkrankten bereit stellt und mit einigem medizinischen Equipment ausgestattet ist.

Mit einem gemeinsamen Abschlussbild ging dieser ereignisreiche Vormittag zu Ende. (Mai 2022)

 

 

HILFE - es brennt!

Kommt und helft mit!

 

 

Im April durfte sich unsere Kinderfeuerwehr nach einer mehrmonatigen Corona- Pause endlich wieder treffen. Als Thema stand "Notruf und die Aufgaben der Feuerwehr" auf dem Plan. Retten- Löschen- Bergen- Schützen: Was versteht man darunter und für welche Notfälle braucht man die Feuerwehr eigentlich?  Nachdem wir das besprochen hatten und welche Nummer bei einem Notfall gewählt werden muss, gingen wir gemeinsam die fünf  W's durch, die bei einem Notruf zu beachten sind: Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wie viele Betroffene gibt es? Welche Art von Verletzung bestehen? Warten auf Rückfragen!

Im Anschluss durfte der Notruf mit Hilfe einer speziellen Telefonanlage geübt werden. Die Kinder bekamen Bilder mit unterschiedlichen Notfällen vorgelegt. Am Telefon durften sie das vorher besprochene Vorgehen nun selbst umsetzen. Während die kleinen Feuerforscher dann einer spannenden Geschichte lauschen durften, erkundeten die Großen noch die unterschiedlichen Tragemöglichkeiten von Verletzten, die auf unseren Einsatzfahrzeugen vorhanden sind. (April 2022)

 

 

 

Der Kartoffelkönig

 

Bei schönstem Herbstwetter traf sich Anfang Oktober unsere Kinderfeuerwehr zum Kartoffelfeuer in Förstenreuth auf dem Feld der Familie Becher. Während die Kartoffeln in der Glut vor sich hin garten, konnten die Kinder selbst graben, um Ihren eigen Kartoffelsack, den sie mit nach Hause nehmen durften, zu füllen. Im Anschluß wurden die Kartoffeln endlich gegessen. Natürlich fehlte auch die Geschichte vom „Kartoffelkönig“ nicht.  Diesen bastelten die Kinder anschließend auch eifrig nach. Wer noch nicht satt war, genoss noch das knusprige Stockbrot das über der offenen Flamme geröstet wurde.  

Zum Abschluss stellten die kleinen Feuerforscher ihr Können an der Kübelspritze unter Beweis um das Kartoffelfeuer zu löschen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Familie Becher, die uns das Feld zur Verfügung stellte und die notwendigen Vorbereitungen getroffen hat. (Okt. 2021)

 

 

Erstes Treffen nach fast eineinhalb Jahren

 

 

Nach fast 1,5 Jahren durfte sich im Juli unsere Kinderfeuerwehr die„ Stammbacher Feuerforscher“ endlich wieder treffen. Nach einer kurzen „Wieder-Vorstellungsrunde" durften die Kinder erzählen, was sie alles noch über die Feuerwehr wissen.

Im Anschluss ging es zu einem Rundgang durchs Gerätehaus. Die Räumlichkeiten wurden nach der langen Zeit wieder erkundet, in der Fahrzeughalle die Ausrüstung der Feuerwehrleute und natürlich die Fahrzeuge inspiziert. Natürlich durften sich unsere Feuerforscher auch wieder einmal in unser HLF setzen.

Zum Abschluss verabschiedeten wir noch zwei unserer Betreuerinnen, die uns aus beruflichen Gründen verlassen bzw. in einen anderen Aufgabenbereich innerhalb der Feuerwehr wechseln.

Mit einem Eis ging unser Treffen zu Ende. Wir hoffen, dass wir uns ab jetzt wieder regelmäßig treffen können. Im August war Ferienpause, unser nächster Termin ist für September geplant.  (Juli 2021)

 

 

Falls Ihr Kind Interesse hat, setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Verbindung, da wir Wetter- und Corona bedingt unsere Termine evtl. flexibler gestalten müssen.

 

Kontakt:

  • Andrea Köppel 09256 1022 
  • Katharina Stöcker 09256 9606575.

Herzlichen Dank

Im Bild von links: Regina Schramm von der Bürgerstiftung, Vorsitzender Thorsten Becher, Stammbacher Feuerforscher mit Betreuerinnen sowie die Kommandanten Patrik Köppel u. Stefan Gärtner

Ein ganz großes Dankeschön der Stammbacher Feuerforscher geht an die Bürgerstiftung Stammbach, die durch einen Zuschuss in Höhe von EUR 500,00 diverse Aufwendungen und Anschaffungen, wie z.B. Kinderfeuerwehrhelme, Pylonen etc. fördert, damit unsere Jüngsten auch weiterhin mit großer Euphorie dabei sind und viel Spass bei der Kinderfeuerwehr haben.

Der Dank gilt auch an alle, welche die Bürgerstiftung durch Spenden oder anderweitige Zuwendengen unterstützen, damit diese weiterhin Projekte in der Gemeinde fördern kann.

 

Weihnachtsfeier bei den Feuerforschern

 

 

 

Am  Samstag vor den 2. Advent luden die Feuerforscher ihre Eltern zu einer Weihnachtsfeier ins Feuerwehrgerätehaus ein. Für ihre Eltern hatten die Kinder eine abgewandelte Weihnachtsgeschichte einstudiert und trugen dann gemeinsam ein Lied vor. Natürlich durfte bei der Veranstaltung der Nikolaus nicht fehlen. Für jeden Feuerforscher brachte er eine kleine Überraschung mit. Auch wusste der Nikolaus dass alle Kinder Feuer und Flamme für die Stammbacher Kinderfeuerwehr sind. Bei Punsch, Leckereien und Kuchen klang die augezeichnet besuchte Veranstaltung aus.  (Dez 2019) 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Nachtwanderung

 

Im Oktober kamen die gebastelten Gläser dann endlich zum Einsatz. Ausgerüstet mit Laternenstäben trafen wir uns, diesmal am frühen Abend,  zu unserer  Wanderung . Nach unserem Feuerwehrlied, das wir bei jedem Treffen singen, machten sich alle, abgesichert durch erfahrene Feuerwehrleute auf den Weg zu einer kleinen Runde durch Stammbach. Die Flammenlichter leuchteten wunderschön in der Dunkelheit. Zurück im Gerätehaus, durften sich dann alle mit Wienern und Tee stärken. (Okt. 2019)

 

 

 

Bastelstunde

 

Nachdem die kleinen Forscher im August eine Sommerferien- Pause eingelegt haben, ging es  im September wieder los. Diesmal trafen wir uns zum gemeinsamen Basteln für die geplante Wanderung im Oktober. Nachdem der Kleister angerührt war und die Kinder aus Transparentpapier kleine Streifen vorbereitet hatten, wurden fleißig leere Gläser beklebt. Es entstanden viele wunderschöne „Flammengläser“. An diesem Tag wurde im Gerätehaus der Feuerwehr Stammbach zudem ein Lehrgang für die angehenden Feuerwehrleute des Landkreises Hof abgehalten. Hier gab es für die Forscher viel zu sehen und es gab wieder einen kleinen Einblick in die Arbeit eines Feuerwehrlers. (Aug. 2019)

Autsch!

Ich hab mich geschnitten ...

 

Im Juli stand dann Erste Hilfe auf dem Programm. Zuerst wurde die Notrufnummer wiederholt, die wir schon im April geübt haben. Danach durften die Kinder, aufgeteilt in zwei Gruppen, anhand von Bildern einen Notfallkoffer packen. Im Anschluss wurde gemeinsam überprüft, ob alle benötigten Materialien erkannt wurden und diese dann im Notfallrucksack der First Responder live angeschaut. 

 

 

Vom Beatmungsbeutel, über Verbandsmaterial bis hin zum Blutdruckmessgerät, alles wurde genau erklärt. 

 

Als nächstes durften die kleinen Forscher sich gegenseitig selbst Verbände anlegen. Hier waren alle mit Feuereifer dabei. Als vorletzten Punkt an diesem Vormittag durfte jeder eine eigene kleine Box bemalen, die mit Pflaster bestückt und auf der auch nochmals die 112 vermerkt wurde. Nun sind alle Kinder auch zu Hause für kleinere Verletzungen gut ausgerüstet.

 

Als Abschluss gab es für alle ein Eis. (Juli 2019)

 

 

Kinderfeuerwehr on Tour

 

 

Im Juni trafen sich die Stammbacher Feuerforscher zu einer gemeinsamen Wanderung. Bei bestem Wetter und bepackt mit Rucksäcken voll Proviant und Bollerwagen mit Picknickdecken und Fußbällen, ging es los zu einem ca. 20 minütigen Marsch. Auf der Wiese an einer Waldlichtung machten wir Pause. Die Decken wurden ausgebreitet und nachdem sich alle am Proviant gestärkt hatten, wurde sich bei gemeinsamen Spielen ausgetobt. Auch ein Mosaik aus Waldgegenständen wurde gelegt. Die Kinder sammelten Fichtenzapfen, Blumen und Äste und brachten so ein kleines Kunstwerk zustande. Alle hatten während der drei Stunden viel Spaß. (Juni 2019)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stammbacher Kinderfeuerwehr gegründet

 

 

Ganz offiziell, mit Gründungsurkunde und großem Bahnhof, wurden die "Stammbacher Feuerforscher" als Kinderfeuerwehr bestätigt.

 

Unser Landrat Dr. Oliver Bär, stellv. Bürgermeister Patrik Knopf, KBI Reinhard Schneider, KBM Jürgen Günther fanden den Weg zu uns nach Stammbach

 

Im Mittelpunkt standen natürlich die jungen Feuerforscher. Die hatten mit ihren Betreuerinnen ein Lied einstudiert, mit dem sie die Gäste und ihre Eltern recht herzlich begrüßten. 

Dr. Bär fand ebenfalls lobende Worte, wie auch Bürgermeister und Feuerwehrführungskräfte, das Engagement der Stammbacher Wehr zu würdigen.

 

Andrea Köppel ließ die bisherigen Treffen der Feuerforscher Revue passieren: Erkunden des Feuerwehrgerätehauses und der Fahrzeuge, Aufgaben der Feuerwehr, zum Thema Brandschutzerziehung "Absetzen eines Notrufes".

Sie bedankte sich auch bei den Firmen Gebhard Wärmetechnik, Weberpals Bedachung und Korzendorfer Feuerschutz für die größzügigen Spenden, um Bobbycars und die Bekleidung der Feuerforscher zu finanzieren.

Im Anschluß daran hatten die Kinder ausgiebig die Möglichkeit die neuen Fahrzeuge zu testen, dazu konnten sie auch gleich die neuen "Uniformen" tragen. (Mai 2019)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stammbacher Kinderfeuerwehr hat sich vorgestellt

 

25 Kids hatten am 26. Januar 2019 erstmals Kontakt zur Feuerwehr!

Zum Tag der offenen Tür hatten das Team "Stammbacher Feuerforscher" eingeladen. Mit ihren Eltern informierten sie sich über den Ablauf der neu zu gründenden Kinderfeuerwehr. Vertreter der Sparkasse brachten ein Geschenk mit - die Brandschutzerzieher der Stammbacher Wehr wünschten sich schon lange eine Kommunikationsanlage. Jetzt kann die Kindertagesstätte, die Grundschule und eben auch die Jugend- und Kinderfeuerwehr realistisch das Absetzen eines Notrufes üben. 

Mitarbeiterstab gegründet

 

Qualifizierte Personen bzw. Betreuer muss der Grundstock einer gut funktionierenden Kinderfeuerwehr sein. Aus diesem Grund haben wir mehrere Mitarbeiter mit pädagogischer Qualifikation gesucht und auch gefunden. Diese Mitarbeiter werden den Grundstock für die "Stammbacher Feuerforscher" sein. Die erste Sitzung und der Informationsaustausch fand am 1. November 2018 statt. Bereits jetzt wurde schon ein abwechslungsreiches Programm für das kommende Jahr entworfen!   Interessante Themen wurden aufgegriffen und müssen noch im Detail ausgearbeitet werden -  so viel kann veraten werden, der Spielfaktor kommt auf jeden Fall nicht zu kurz!

Laufende Vorbereitungen für eine Kinderfeuerwehr

 

Viele Freiwillige Feuerwehren in Bayern haben in den letzten Jahren Kinderfeuerwehren gegründet, unter anderem auch deshalb, um vor dem Hintergrund der demographischen Bevölkerungsentwicklung den zukünftigen Nachwuchs für die Jugendfeuerwehren und den späteren Einsatzdienst sicherzustellen.

Die Arbeit in der Kinderfeuerwehr soll daher vor allem als zusätzlicher Baustein zur Sicherung des Nachwuchses in der Freiwilligen Feuerwehr gesehen und vor allem unterstützt werden.

Die Arbeit mit Kindern in der Feuerwehr muss immer der Spass sein. Kinder werden in einer altersgerechten Umgebung und mit einer entsprechenden Betreuung einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachgehen, bei der sie sich selbst entfalten können und entsprechend spielerisch an die unterschiedlichsten Feuerwehrthemen herangeführt.

Vorbehaltlich der Genehmigung durch den Markt Stammbach, beabsichtigen wir eine

Kinderfeuerwehr Stammbach

zu gründen.

Viele Steine, wie die rechtlichen Grundlagen, pädagogischen Kräfte zur Mitarbeit zu motivieren und die Unfallversicherung sind im Moment unsere wichtigsten Baustellen.


Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Stammbach

Erstellt mit IONOS MyWebsite.